Was kommt auf eine Startseite und was lieber nicht?

SEO | Content Marketing
was kommt auf die startseite

Verfasst von:
Sergej Gerber

Eine gute Startseite ist entscheidend fĂŒr den Erfolg einer Website. Sie ist das AushĂ€ngeschild einer Marke und der erste Eindruck, den Besucher von der Firma bekommen. Zumindest fĂŒr die Leute, die nicht ĂŒber Unterseiten auf die Webseite kommen.

Hier zeige ich dir, was du zwingend auf deiner Startseite haben solltest und was du auf alle FĂ€lle weglassen solltest.

Überschrift und Untertitel

Eine aussagekrĂ€ftige Überschrift und ein klarer Untertitel sind das A und O einer Startseite. Die Überschrift sollte auf den ersten Blick zeigen, worum es auf der Website geht. 

Ein prÀgnanter Untertitel kann zusÀtzliche Informationen liefern und den Besuchern einen ersten Eindruck davon geben, was sie auf deiner Website erwartet.

Packe dein Angebot in einen Satz und knall ihn hin. Jeder muss verstehen, was du anbietest und wieso der Besucher auf der Webseite zu bleiben hat.

Das Hauptangebot

Es sollte auf einen Blick erkennbar sein, welche Produkte oder Dienstleistungen du anbietest und welche Vorteile sie deinen Kunden bieten.

Zeige dein Produkt im Einsatz.

Eine klare Call-to-Action-Phrase wie “Jetzt bestellen” oder “Kostenlos testen” kann zusĂ€tzlich dazu beitragen, Besucher zum Handeln zu bewegen.

Referenzen und Kundenbewertungen

Referenzen und Kundenbewertungen sind ein oft entscheidendes Element auf einer Startseite.

Sie können das Vertrauen der Besucher stĂ€rken und ihnen zeigen, dass du eine vertrauenswĂŒrdige Quelle fĂŒr Produkte oder Dienstleistungen bist. 

Welche Kunden kaufen bei dir?
Was sagen sie ĂŒber dich? 

Zeig das, es funktioniert! Menschen wollen sehen, was andere ĂŒber dich sagen.

Über uns

Ein Abschnitt ĂŒber dein Unternehmen oder deine Organisation ist ein wichtiger Teil deiner Startseite.

Schreibe eine Absatz ĂŒber euch und verlinke auf eure “Über uns” Seite. 

Das wird geklickt und Leute lesen das.

Medieninhalte

Medieninhalte wie Bilder, Videos und Grafiken können eine lebendige und ansprechende AtmosphÀre auf der Startseite schaffen. Sie können helfen, deine Produkte oder Dienstleistungen zu prÀsentieren und können deine Besucher inspirieren.

Bilder lockern die Startseite auf.

Sie helfen dich und dein Unternehmen besser zu verstehen. Zeige dich und deine Truppe.

Wie arbeitet ihr? Was macht dein Produkt aus? All das in 2-3 Bildern.

4 Tipps fĂŒr bessere Call to Actions auf der Startseite

Ein klarer Call-to-Action ist das, was am Ende den Umsatz oder Kontakt erzeugt.

Erstelle einen guten Call-to-Action Button und platziere ihn lieber zu oft auf der Startseite als zu selten.

Das Ziel deiner Seite ist es, neue Kunden ranzuschaffen. Dann lass es die Seite auch machen.

Hier Tipps fĂŒr einen guten CTA auf der Startseite.

Verwende Aufforderungen

Verwende auffordernde Wörter wie “Jetzt kaufen”, “Kostenlos testen” oder “Angebot sichern”, um Besucher dazu zu bewegen, deine Angebote auszuprobieren. 

“DrĂ€nge” Besucher dazu, dass sie dich kontaktieren oder das Formular ausfĂŒllen.

Platziere den Call-to-Action an prominenter Stelle

Platziere den Call-to-Action min. 2 mal im sichtbaren Bereich (above the fold).

Platziere deinen CTA nach jedem Absatz. 

Die Besucher mĂŒssen den CTA immer wieder sehen. Sie fĂŒhlen sich nicht zu irgendwas gedrĂ€ngt, keine Angst.

Verwende auffÀllige Farben

Deine CTA-Buttons mĂŒssen auffallen. NatĂŒrlich muss ein Button eine gewisse GrĂ¶ĂŸe haben. Aber die Farbe ist entscheidender

Der Button muss auffallen. GrĂŒn, Orange, Rot, Blau, usw.
Alles möglich. Nur muss die Farbe ein wenig im Kontrast zum Rest deiner Farben stehen.

Teste verschiedene CTA-Texte und Platzierungen

Teste verschiedene Call-to-Action-Texte und -Platzierungen, um herauszufinden, welche am besten funktionieren. Verwende A/B-Tests, um zu sehen, welche Call-to-Action am meisten geklickt wird und welche Texte am besten konvertieren.

Nutze Google Analytics oder andere Analysetools, um das zu tracken.

Welche Elemente gehören nicht auf eine moderne Startseite?

Obwohl es viele wichtige Elemente gibt, die auf einer modernen Startseite nicht fehlen sollten, gibt es auch einige Elemente, die besser vermieden werden sollten. Hier sind einige Elemente, die nicht auf einer modernen Startseite zu finden sein sollten:

Zu viel Text

Eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Menge an Text auf der Startseite kann Besucher abschrecken und dazu fĂŒhren, dass sie die Seite verlassen, bevor sie deine Angebote genauer betrachten. 

Vermeide zu viel Text und halte deine Inhalte kurz und prÀgnant.

Pop-up-Fenster

Pop-up-Fenster können Besucher stören und sie dazu bringen, deine Website zu verlassen. Vermeide ĂŒbermĂ€ĂŸige Pop-up-Fenster oder lass sie erst dann erscheinen, wenn die Besucher deine Seite schon wieder verlassen möchten. Dann kannst du nichts mehr kaputt machen.

Überladene Navigation

Eine ĂŒberladene Navigation kann Besucher verwirren und ihnen das GefĂŒhl geben, dass es schwierig ist, auf deiner Website zu navigieren. 

Weniger ist in der Navigation mehr. Baue so wenig MenĂŒpunkte wie nur möglich in die Navigation. Alles andere verwirrt.

Automatisch abspielende Medien

Automatisch abspielende Medien wie Videos oder Musik sind nervig und störend.

Lass es einfach sein. Automatisch abspielende Videos gehen nicht. Einfach nein.

Sollten Slider auf eine Startseite? 

Slider waren lange Zeit ein beliebtes Element auf Startseiten, da sie die Möglichkeit bieten, mehrere Bilder und Botschaften auf eine Seite zu integrieren. Inzwischen gibt es jedoch einige GrĂŒnde, warum Slider vermieden werden sollten:

Verzögerung beim Laden der Seite

Slider erfordern in der Regel viel Zeit, um geladen zu werden, da sie viele Bilder und Inhalte enthalten können.

Dies kann dazu fĂŒhren, dass die Startseite langsam lĂ€dt, was Besucher frustrieren kann und sie dazu bringen kann, die Seite zu verlassen.

Ablenkung von wichtigen Inhalten

Slider können Besucher ablenken und dazu fĂŒhren, dass sie wichtige Inhalte auf deiner Startseite verpassen.

Besucher können auch frustriert sein, wenn sie auf ein Slide klicken möchten, aber es bereits verschwunden ist. Das kennst du mit Sicherheit auch.

Geringere Sichtbarkeit der Call-to-Actions

Call-to-Actions sind ein wichtiger Teil deiner Startseite und sollen Besucher dazu bewegen, auf deine Angebote zu klicken.

Slider können die Sichtbarkeit von Call-to-Actions reduzieren und dazu fĂŒhren, dass Besucher dich ĂŒbersehen oder ignorieren. 

Slider sind out, lass es einfach sein.

Mangel an Barrierefreiheit

Slider können fĂŒr Menschen mit Sehbehinderungen oder eingeschrĂ€nkter MobilitĂ€t problematisch sein, da sie oft auf Bewegung und visuellen Effekten basieren.

Mobile Optimierung

Slider können auf MobilgerĂ€ten oft nicht gut angezeigt werden und können dazu fĂŒhren, dass Besucher deine Website verlassen oder Schwierigkeiten haben, deine Inhalte zu finden.

Insgesamt gibt es viele GrĂŒnde, warum Slider vermieden werden sollten. Wenn du eine moderne und ansprechende Startseite gestalten möchtest, solltest du stattdessen auf statische Bilder, Videos und andere visuelle Elemente setzen, die schneller laden und deine Besucher nicht ablenken oder irritieren.

Slider sind wirklich out, glaub es mir. Keiner schaut sie an. Wir haben dazu mit Hotjar schon sehr viele Tests gemacht, um das unseren Kunden zu beweisen.

Keiner schaut Slider an, außer dir und deine Mitarbeiter, die das hin und wieder mal ansehen.

Ich hoffe, ich habe dir helfen können und du weißt nun, was du auf keinen Fall auf deine Startseite packen solltest.

Weitere BeitrÀge

Noch mehr Inhalte aus unserem Blog

Mit unseren BlogbeitrÀgen geben wir unser Wissen an alle interessierten Leser weiter. Solltest du Fragen zu einem Beitrag haben, schreib uns einfach.

Lass uns ĂŒber eure digitale Dominanz sprechen!

In einem 30-minĂŒtigen Call lernen wir uns kennen und zeigen dir, welches Potenzial bei euch schlummert und wie ihr euren Unternehmenszielen nĂ€her kommt.
Call vereinbaren